Archiv für 25. August 2011

Der Ischias

Übungen gegen Probleme mit dem Ischias

Der Ischiasnerv (Nervus ischiadicus) ist der längste und dickste Nerv des Körpers. Er zieht sich von den Nervenwurzeln in der Lendenwirbelsäule über die Hüfte und das Kniegelenk bis hin zum Fuß. Auf seinem Weg durch den Körper teilt er sich mehrfach auf. Über den Ischias werden Empfindungen des Beins an das Rückenmark geleitet, sowie Befehle des Gehirns an die Muskulatur der Beine. » Weiterlesen

Die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ist das wichtigste Körperteil für unsere Bewegungsfähigkeit. Sie hält nicht nur das Gewicht von Kopf und Armen, sondern ermöglicht uns Bewegungen in alle Richtungen.

Die menschliche Wirbelsäule besteht aus insgesamt 34 Wirbeln. Diese sind unterteilt in fünf Kategorien. So gibt es sieben Halswirbel, zwölf Brustwirbel, fünf Lendenwirbel, fünf Kreuzbeinwirbel und fünf Steißbeinwirbel. Die je fünf Wirbel des Kreuz- und Steißbeins sind miteinander verwachsen. Daher wird oft gesagt, dass die Wirbelsäule aus 24 freien Wirbeln (Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule), sowie Kreuz- und Steißbein besteht. » Weiterlesen

Ständige Rückenschmerzen

Unerträgliche Rückenschmerzen

In Deutschland sind Rückenschmerzen einer der häufigsten Gründe für Krankmeldungen. Fast 70 % der Deutschen leidet mindestens einmal im Leben an Rückenschmerzen, 15 % der Bevölkerung täglich. Auch wenn die Schmerzen oft nur temporär sind, kehren sie über kurz oder lang zurück. Obwohl besonders die Altersgruppe 30 – 50-jähriger an Rückenbeschwerden leidet, sind auch viele junge Menschen betroffen. Frauen trifft der Schmerz öfter als Männer. » Weiterlesen

Was tun bei einem Bandscheibenvorfall?

Sitzhaltung gegen einen Bandscheibenvorfall

Die Bandscheiben dienen als elastische Puffer zwischen den Wirbelkörpern und bestehen aus einem weichen Gallertkern, sowie einem ihn umschließenden Faserring. Bei Belastungen fangen sie Erschütterungen und Stöße ab. Durchbricht der Gallertkern den Faserring, spricht man von einem Bandscheibenvorfall. Im schlimmsten Fall drückt die Gallertmasse gegen die umliegenden Nerven, so dass jede Wirbelsäulenbewegung heftige Schmerzen verursacht. » Weiterlesen

Was tun bei einem Hexenschuss?

Massage gegen Hexenschuss

Schmerzen im unteren Rückenbereich zwischen den unteren Rippen und dem Gesäß bezeichnet man generell als Kreuzschmerzen oder Lumbago. Treten diese Schmerzen plötzlich und unerwartet auf, wird im Volksmund vom Hexenschuss gesprochen.

Hauptsymptom eines Hexenschusses ist ein stechender Schmerz im Kreuz beim Aufrichten aus gebückter Haltung. Der Schmerz kann mit Kribbeln von der Lendengegend bis in die Beine oder Füße verbunden sein.

Ursache für einen Hexenschuss ist meist eine Quetschung der aus dem Rückenmark austretenden Nerven durch Muskelverspannungen oder Wirbelkörper. Ziehen die Schmerzen bis ins Bein oder in den Fuß, ist der Ischiasnerv betroffen. Ungeschickte oder ruckartige Bewegungen, falsches Heben oder Belasten der Rückenmuskulatur oder auch Unfälle können zu einem Hexenschuss führen. » Weiterlesen