Rückenschmerzen bei Wachstumsschub

Ein Wachstumsschub kann Rückenschmerzen verursachen

Bei nicht wenigen Jugendlichen bis etwa zum 20. Lebensjahr treten des Öfteren Schmerzen im Rückenbereich auf. In vielen Fällen ist der Grund dafür ein beschleunigter Wachstumsschub.

Gründe für die durch einen Wachstumsschub bedingten Rückenschmerzen

Das Phänomen der durch Wachstumsschub bedingten Rückenschmerzen tritt insbesondere bei Jugendlichen auf, die innerhalb kurzer Zeit sehr viel wachsen. Dieser Tatbestand des beschleunigten Wachstums kann bei einem Wachstumsschub von 10-20 Zentimeter innerhalb eines Jahres als erfüllt gelten. Dieser Wachstumsschub ruft eine Überbeanspruchung der Wirbelsäule hervor, und resultiert insbesondere auch oft während der Nachtruhe in Schmerzzuständen. Nicht zu letzt das Phänomen der sogenannten Skoliose, also einer besonders während einer starker Wachstumsphase enstehenden Wirbelsäulenkrümmung, ist hier anzuführen. Dies gibt aber nur in den seltensten Fällen Grund zu nachhaltiger Beunruhigung, da im Regelfall mit dem Ende der Wachstumsphase die Wirbelsäulenkrümmung nicht weiter fortschreitet.

Die geeignete Verfahrensweise bei Auftreten von Rückenschmerzen

Die geeignete Verfahrensweise bei Rückenschmerzen hängt davon ab, ob diese Rückenschmerzen wirklich auf schnelles Wachstum oder auf andere Faktoren zurückzuführen sind. Sind die Rückenschmerzen nur auf den Wachstumsschub zurückzuführen, so besteht kein Grund zur Beunruhigung. Dann können schon einfache Verfahrensweisen wie Wärmezufuhr mittels einer Wärmflasche Linderung verschaffen. Mancher Therapeut empfiehlt in dieser Situation auch Rückenganzkörpertraining etwa durch Benutzung eines Ruderergometers. Allerdings könnten die Schmerzen im Rücken auch andere, problematischere, Gründe wie eine nachhaltige Verletzung der Rückenmuskulatur haben. Deshalb ist für die exakte Bestimmung der Beschwerdeursachen ein Aufsuchen des Arztes unerlässlich. Nur dies ermöglicht es über das Ausschlussprinzip festzustellen, ob die Beschwerden im Rückenbereich wirklich auf einen starken Wachstumsschub oder auf andere Faktoren zurückzuführen sind. Bei schwerer Erkrankung der Rückenmuskulatur wird der Hausarzt eventuell an einen Spezialisten weiterverweisen.

Fazit

Rückenschmerzen können viele Ursachen haben. Die zu ergreifenden Gegen- maßnahmen hängen davon ab, ob besagte Rückenschmerzen im wesentlichen durch einen Wachstumsschub oder schlimmere Ursachen bedingt sind. Ein Arztbesuch ist in jedem Fall anzuraten, um die notwendige Abklärung des Sachverhaltes zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *