Rückenschule per App

Medizinische Apps können auch bei chronischen Schmerzen Helfen

Bei Ischiasnerv Schmerzen kann Rückenschule helfen

Der Ischias (Nervus ischiadicus) ist der längste Nerv des Körpers. Er tritt zwischen dem vierten Lenden und dem zweiten Kreuzbeinwirbel aus dem Rückenmark aus und bildet dort ein Nerven-Geflecht. Seine beiden Stränge führen rechts und links an den Beinen hinab bis in den Fuß. Kurz über dem Knie verzweigt sich der Ischiasnerv in zwei kleinere Nerven, deren Äste bis in die Zehen reichen. Ist der Nerv gereizt, eingeklemmt, entzündet oder beschädigt, kommt es zu Schmerzen (Ischialgie).

Wenn der Ischiasnerv Probleme bereitet

Ist der Ischias beeinträchtigt, kommt es zum stechenden, brennenden, einschießenden oder bohrenden Schmerz, der von der Hüfte bis in das Bein reicht. Mitunter kann der Betroffene ihn sogar noch im Zeh spüren.

Typisch ist, dass er unerwartet und heftig auftritt. Ischiasbeschwerden können sich allerdings auch in Form von Taubheitsgefühlen in den Beinen, Kribbeln und sogar Lähmungserscheinungen äußern.

Ursachen für die Ischialgie können

  • Wirbelkörper Blockaden,
  • Muskelverspannungen,
  • ein Bandscheibenvorfall (Prolaps),
  • Ischiasnerv-Tumor,
  • eine Bandscheiben-Vorwölbung (Protrusion) oder
  • eine Ischiasnerven-Entzündung

sein. Meist ist eine degenerative Veränderung der untersten beiden LWS-Bandscheiben Schuld. Durch eine seitlich verrutschte Bandscheibe ausgelöste Ischiasnerv-Schmerzen treten immer nur einseitig auf.

Normale Ischias-Schmerzen sind oft schon nach wenigen Tagen wieder verschwunden. Halten sie jedoch länger als einige Wochen an, sollte der Betroffene unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Sofortmaßnahme bei Ischiasbeschwerden ist eine Schmerzspritze in die Rückenmuskeln. Ansonsten behandelt man mit Schmerztabletten, entzündungshemmenden Mitteln und Muskel-Relaxanzien. Auch Krankengymnastik und die Teilnahme an einer Rückenschule sind hilfreich. Schnellere Erfolge bringen die bewährten Kinesio Tapes. Auch mäßige Bewegung bessert die Beschwerden.

Wie man Ischiasbeschwerden vorbeugt

Damit es erst gar nicht zu den lästigen und bisweilen quälenden Schmerzen kommt, empfiehlt es sich, rückenfreundlich zu leben. Wie man das macht, kann man in einer Rückenschule erfahren. Doch nicht nur die Kräftigung der Rückenmuskulatur ist wichtig, wenn man Ischiasbeschwerden vorbeugen möchte. Dazu gehört auch das Training von Bauch, Gesäß und Oberschenkelmuskeln.

Die gesetzlichen Krankenkassen bieten spezielle Rückenschule Kurse an und beteiligen sich mit maximal 80% an den Kosten. Sie finden in speziellen Fitnessstudios, Volkshochschulen und Reha-Kliniken statt. Geleitet wird die Rückenschule von spezialisierten Physiotherapeuten. Sie beinhaltet viele Übungen, die man zuerst vor Ort und nach Kursende regelmäßig zuhause durchführt.

Außerdem erhält man in der Rückenschule wertvolle Tipps, wie man seinen Alltag und das Berufsleben rückenfreundlicher gestaltet: Man übt rückengesundes Sitzen am Arbeitsplatz und wie man Lasten aus den Knien heraus hochhebt.

Auch einige rückenschonende Ausdauer-Sportarten sind dazu geeignet, die Beschwerden von Ischialgie Patienten zu lindern. Dazu gehören beispielsweise Radfahren, Schwimmen und Aqua-Fitness.

Doch egal, welches Rückentraining der Ischias-Patient letztlich durchführt – eines sollte er jedoch nicht vergessen: Überforderung sollte unter allen Umständen vermieden werden. Treten dabei Schmerzen auf, muss man die Übung schnellstmöglich beenden.

Außerdem ist es wichtig, die rückenstärkenden Trainings regelmäßig zu machen und mit einigen wenigen leichten zu beginnen und sich nach und nach zu steigern. Ruckartige Bewegungen sind natürlich ebenfalls zu vermeiden, da es sonst zu Verletzungen kommen kann.

Ischiasbeschwerden mit Apps vorbeugen

Wer ein Smartphone oder Tablet hat, kann die Rückenschule Übungen auch mithilfe spezieller Apps zuhause durchführen. Sie sind oft kostenfrei und können schnell und unproblematisch aus dem Internet heruntergeladen werden. Auch manche Pharma-Unternehmen (Ratiopharm) bieten Rückenschulen Apps an: User von Android und iOS Handys und Tablets können sich die 24 Übungsvideos kostenfrei downloaden und dann zuhause, im Büro oder unterwegs ihre Ischiasnerv Beschwerden vorbeugenden Übungen machen.

Zur Kräftigung der Rückenmuskulatur eignet sich beispielsweise die „Königsübung„:

Der auf dem Bauch liegende Patient mit Ischiasbeschwerden legt seine Arme seitlich neben den Körper ab. Die Handflächen berühren den Boden, die Schläfe ebenfalls. Beim Einatmen hebt er Arme, Kopf und Schultern an und bewegt die ausgestreckten Arme von der Seite nach vorn.

Beim Ausatmen führt er dieselbe Bewegung in umgekehrter Reihenfolge aus, bis er wieder die Ausgangsposition erreicht. Wer es schwieriger mag (und keine Schmerzen dabei hat!), kann beim Anheben des Oberkörpers auch die gestreckten Beine leicht heben, die Füße über dem Boden in der Schwebe halten und zeitgleich mit dem Ankommen in der Ausgangsposition wieder ablegen.

Andere Rückenschule Übungen wie Seitstütz (stabilisiert den Rumpf und kräftigt die Bauch-Quermuskulatur), Vierfüßlerstand (kräftigt Rücken und Becken) und Schulterbrücke (stärkt Rücken und Gesäßmuskulatur) kann man sich entsprechend dem eigenen Lerntempo ebenfalls allein aneignen. Die Übungen sind bebildert (Fotos oder Videos) und werden ausführlich beschrieben, sodass man sie auch ohne persönliche Anleitung machen kann.

Ischiasbeschwerden und Reha

Wer an starken Ischiasnerv Schmerzen leidet und an einer Reha-Maßnahme teilnehmen möchte, findet mit Apps ebenfalls schnelle Hilfe. Die von der Medizinischen Medien Informations-GmbH entwickelte Reha App findet man bei iTunes. Sie ist kostenfrei downloadbar und hat in ihrer aktuellen Version (1.11) eine Größe von 81,2 MB.

Die allerdings nur für iOS 6.0 und höher (iPad, iPhones, iPod touch) geeignete Software informiert detailliert über sämtliche Reha-Kliniken in Deutschland. Nach Eingabe des eigenen Wohnorts zeigt sie die in der Nähe befindlichen Kliniken an und macht sogar Angaben über deren Behandlungsangebote. Der integrierte Routenplaner hilft, den Weg dorthin schneller zu finden.

Bildquelle: bigstock-ID-113367533-by-www.BillionPhotos.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *