Traditionelle Hausmittel bei Rückenschmerzen

Die besten Hausmittel gegen Rückenschmerzen
Rückenschmerzen können sehr qualvoll sein und schlaflose Nächte bereiten. Dabei leiden sehr viele Menschen unter den Schmerzen. Die Zahlen sind dramatisch, denn etwa 70% der Deutschen haben mindestens ein Mal im Jahr Rückenschmerzen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten dagegen vorzugehen, darunter befinden sich auch viele Hausmittel bis hin zu einer Operation. Einige Hausmittel sind sehr wirkungsvoll und werden schon seit Jahrhunderten eingesetzt. Allerdings muss jeder für sich selbst herausfinden, was am besten hilft. Darüber hinaus können auch Pflanzen bei Rückenschmerzen helfen.

Heilpflanzen gegen Rückenschmerzen

Einige Kräuter haben in Form von Tees oder Tinkturen eine heilende Wirkung. Dabei lindern sie nicht nur leichte Schmerzen, sondern sind auch je nach Pflanze entzündungshemmend, entkrampfend und beruhigend. Zu den Heilpflanzen gegen Rückenschmerzen zählen unter anderem Arnika, Efeu, Gänsefingerkraut und Holunder. Auch Johanniskraut gehört dazu, welches schon im Mittelalter gegen Rückenschmerzen angewendet wurde. Johanniskraut wirkt nicht nur entkrampfend und wärmend, sondern auch abschwellend und beruhigend. Weitere Heilpflanzen gegen die Schmerzen sind Kamille, Königskerze und Sternanis.

Probleme mit dem Rücken – diese Hausmittel können helfen!

Je nachdem welche Ursachen die Rückenschmerzen haben, können milde Vollbäder mit etwa 36° Grad kurzfristig helfen. Auch Heilerde kann verwendet werden. Das kann in der Apotheke erworben und mit warmem Wasser zu einem dicken Brei angerührt werden. Anschließend wird das Ganze auf die betroffene Stelle gelegt, mit einem Leinentuch abgedeckt und mit einem Schal befestigt.

Ebenfalls ein gutes Hausmittel sind Solbäder. Hierbei gibt man bis zu 5 kg Kochsalz mit ins Badewasser. Das Wasser sollte allerdings nicht über 38° Grad warm sein. Nach dem Baden sollte das Salz nicht abgewaschen werden, sondern auf der Haut trocknen. Danach legt man sich warm eingepackt eine Stunde lang ins Bett.

Pellkartoffeln als Hausmittel

Auch Pellkartoffeln sind ein gutes Hausmittel und helfen gegen Rücken-schmerzen. Die Kartoffeln werden zubereitet und mit der Schale zerstampft. Das Ganze wird in ein Leinentuch eingewickelt und auf die betroffene Stelle gelegt. Der Vorgang kann nach Bedarf mehrmals wiederholt werden.

Selbstverständlich gibt es viele weitere Hausmittel gegen Rückenschmerzen, wie zum Beispiel Kirschkern-, Dinkel-, Roggen- oder Hirsekissen. Diese werden wie eine Wärmflasche aufgewärmt und auf die schmerzende Stelle gelegt. Auch ein gutes Hausmittel sind Heublumenpackungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *