Warum hat man Rückenschmerzen?

Warum-Rueckenschmerzen

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden des modernen Menschen. Kein Wunder, sind wir doch evolutionsbedingt nicht auf stundenlanges Sitzen ausgelegt. Rückenschmerzen Ursachen sind vielfältig, denn unser Bewegungsapparat sorgt nicht nur für unsere Beweglichkeit, sondern bleibt auch selbst nur durch Bewegung geschmeidig.

Neben zentralen Rückenschmerzen strahlen damit zusammenhängende Beschwerden von den Nacken- über die Schultermuskeln bis zum Becken und in die Beine aus. Zunehmende Sehnenverkürzungen als Rückenschmerzen Ursache macht uns unbeweglicher, die Muskeln verspannen sich, wir stöhnen auf und bewegen uns weniger: der Anfang eines Teufelskreises.

Rückenschmerzen Ursachen durch verspannte Muskeln sind eher harmlos und lassen sich mit Gymnastik und Sport gut behandeln. Hervorragend geeignet gegen diese Rückenschmerzen sind Sportarten für den kompletten Körper. Dazu gehören besonders die Ausdauersportarten Schwimmen, Walken oder Radfahren. Je nach Möglichkeit hilft Joggen ebenso wie ein schöner, langer Spaziergang. Auf jeden Fall sollte regelmäßig trainiert werden. Extremsportarten dagegen sind nur etwas für Geübte und belasten Muskeln, Sehnen, Bänder und Knochen. So können sie selbst zu Rückenschmerzen Ursachen werden. Dagegen sind Entspannung und Dehnung durch Yoga, Pilates, Gymnastik und ähnliche Bewegungsabläufe hervorragend geeignet, Rückenschmerzen Ursachen zu beseitigen.

Natürlich können sich Rückenschmerzen aus ganz anderen Gründen einstellen. Daher ist es wichtig, bei Dauerschmerzen einen Arzt zu konsultieren. Haltungsfehler verursachen mit den Jahren immer größere Beschwerden, ein Rundbuckel oder Hohlkreuz verkrümmt die Wirbelsäule, eine angeborene oder erworbene Verkrümmung, Skoliose genannt, kann ebenfalls heftige Schmerzen verursachen.

Bandscheibenvorfälle sind die warnende Verschlimmerung der durch das Sitzen verspannten Rückenpartie. Wer sich zu wenig bewegt, sorgt mit den Jahren für eine schwindende Geschmeidigkeit der Bandscheiben, die selbst keine Versorgungsleitungen besitzen, sondern wie ein Schwamm nach dem Osmoseprinzip nur durch Bewegung mit der lebensnotwendigen Feuchtigkeit versorgt werden. Eine falsche Bewegung, und die trockene, ausgedünnte Bandscheibe rutscht aus ihrer Position. Da sie für die Dämpfung zwischen den Wirbelkörpern zuständig ist, bekommt der Patient je nach Schwere des Vorfalls Probleme. Außerdem kann sie auf Nerven im Rückenmark drücken und dadurch Schmerzen hervorrufen. Viel Wasser und Bewegung bessern die Beschwerden. Manche Operation lässt sich so vielleicht vermeiden.

Deformierte Wirbelknochen, Osteoporose, Unfälle und Tumore können ebenfalls als Rückenschmerzen Ursachen infrage kommen. Aufklärung im Einzelfall ist unbedingt nötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *